Wüsthof
Wüsthof

Menü Produktvergleich

Schärfen

Sind die Messer einmal stumpf, können Sie entweder mit einem
Diamant-, Keramik-Schärfstab oder dem Abziehstein wieder geschärft werden.

Der Unterschied zum Wetzstahl besteht darin, dass Sie mit diesen Geräten tatsächlich Material von der Klinge abtragen und somit eine neue Schärfe erzielen.

Diamant-Schärfstab

Durch die Diamantkörner mit ihrer besonderen Form erzielen Sie einen optimalen Abzug der Klinge.
Der Stab besteht im Kern aus massivem rostfreiem Edelstahl.
Je nach Größe des Wetzstahls werden bis zu 2 Millionen Diamantkörner mit einem speziellen Verfahren auf die Oberfläche aufgebracht.
Die extrem kleine Körnung garantiert eine glatte, scharfe Schneide und damit lange Schnitthaltigkeit Ihrer Messer.
Eine zusätzlich aufgetragene Hartchromschicht gibt diesem Wetzstahl eine noch höhere Verschleißfestigkeit.

Der Diamantstab ist in einer feinen und einer normalen Körnung erhältlich.

Keramik-Schärfstab

Der Keramikstab entspricht in seiner Funktion dem Diamantstab.
Auch hier gibt es zwei unterschiedliche Körnungen (300 und 1000).
Das Material ist allerdings sehr spröde und dadurch auch stoßempfindlich.
Fällt der Keramikstab herunter, kann er beschädigt werden.
Die absolute Härte liegt geringfügig unter der der Diamantstäbe.
Wetzstähle mit einer Klinge aus Keramik schärfen sanft und schonend nach. Im Schärfergebnis ist er etwas feiner als der Diamantstab.

Wie Sie den Wetzstahl optimal nutzen, zeigen wir Ihnen hier .